Kooperation zwischen Wirecard und RBI verbunden mit umfangreicher Zusammenarbeit

Wirecard und die Raiffeisen Bank International (RBI) verkünden umfangreiche Zusammenarbeit.
Im Rahmen der Kooperation bieten die beiden Unternehmen Händlern in aktuell 13 zentral- und osteuropäischen Ländern gemeinsam ein komplettes Spektrum an Finanzdienstleistungen über die Wirecard Financial Commerce-Plattform an.

Die Zusammenarbeit mit Wirecard ermöglicht Händlern nicht nur ihre digitalen Zahlungsprozesse verbessern, sondern auch aufgrund der Vielfalt der Wirecard-Plattform das ganze Kundenerlebnis optimieren.

Positives Vorab-Statement von Wirecard-Chef Markus Braun zum Ergebnis der Untersuchung durch KPMG

Ca. Ende März sollen die Prüfer von KPMG ihren offiziellen Bericht zu den Vorwürfen der angeblichen Bilanzfälschung vorlegen.

Hätte KPMG etwas gefunden, wäre dies sofort meldepflichtig gewesen, so Markus Braun.
Die Vorwürfe seien Teil des Geschäftsmodells der Short Seller- Industrie, also der Hedgefonds, die auf den Absturz von Aktien wetten.

Als Lehre aus den Vorwürfen werde Wirecard künftig transparenter kommunizieren und die Zahl der Compliance-Stellen von 250 auf rund 350 weltweit erhöhen.

Da haben sich zwei gefunden: SAP, wertvollstes DAX-Unternehmen und Shooting Star Wirecard, weiten ihre langjährige Partnerschaft aus

Wirecard wird seine Technologien mit einzelnen Produktsparten von SAP kombinieren, um gemeinsame Lösungen auf den Markt zu bringen.
Angedacht sind Einsatzmöglichkeiten im Bereich New Mobility, im Einzelhandel und bei Sport-Events.

Weiterhin wird Wirecard im Rahmen des SAP-Partnerprogramms offizieller Entwicklungspartner des Softwarekonzerns im Bereich Cloud Solutions.

Es ist auch noch geplant, die Wirecard-Payment-Technologien und Services, in bestimmte Produktsparten von SAP zu integrieren.