WIRECARD – Statement Münchner Staatsanwaltschaft
FIAT/CHRYSLER – angeblich Abgasmanipulationen
SIEMENS – SMART INFRASTRCTURE

  • Der insolvente Zahlungsabwickler Wirecard hat nach Erkenntnissen der Ermittler bereits seit 2015 die Bilanzsumme aufgebläht und sich so über drei Milliarden Euro an Investitionen erschlichen. Die Münchner Staatsanwaltschaft stellte Haftbefehle gegen drei frühere Führungskräfte.
    Da kann man an drei Fingern abzählen, dass für die geprellten Banken und Anleger so gut wie nichts übrig bleibt.
  • FIAT/CHRYSLER – FCA gerät wegen mutmaßlicher Diesel-Abgasmanipulationen ins Visier der Justiz.
    Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main ermittelt wegen des Verdachts des Betruges mit Abschalteinrichtungen gegen Verantwortliche des Konzerns sowie des Schwesterkonzerns CNH Industrial, zu dem die Nutzfahrzeugmarke Iveco gehört.
    Koordiniert von der EU-Justizbehörde Eurojust durchsuchten Ermittler den Sitz von FCA Deutschland in Frankfurt, Iveco in Ulm sowie weitere Objekte in Italien und der Schweiz.
  • SIEMENS – SMART INFRASTRCTURE – Die Siemens AG beteiligt sich an Berkeley Energy Commercial Industrial Solutions (BECIS), einem noch jungen Anbieter dezentraler Energielösungen aus Singapur.
    Es geht um moderne kleine Kraftwerke, Speichersysteme oder Anlagen zur Wärmerückgewinnung für Industrie- und Gewerbekunden vor allem aus dem südostasiatisch-pazifischen Raum.
    Siemens stellt im Zuge der Partnerschaft Technologien aus dem Geschäftsbereich Smart Infrastructure zur Verfügung.
    Seine Finanzierungssparte SFS wird Hauptanteilseigner von BECIS und verhilft dem erst 2019 vom Private-Equity-Fondsmanager Berkeley Energy gegründeten Unternehmen so zu einer schnelleren Expansion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.