VW, MAN: VW spart 1,8 Milliarden Euro mit radikalem Stellenabbau bei MAN

Volkswagen will bei seiner Lkw- und Bustochter MAN in Deutschland und Österreich bis zu 9500 Stellen streichen und damit Milliarden einsparen.
Bis 2023 solle eine Ergebnisverbesserung von rund 1,8 Milliarden Euro erzielt werden.
Betroffen seien alle Bereiche, Produktion und Entwicklung sollen an andere Standorte verlegt werden.
Der Produktionsstandort im österreichischen Steyr und die Betriebe in Plauen (Sachsen) und Wittlich (Rheinland-Pfalz) könnten ganz geschlossen werden.

Eine Antwort auf „VW, MAN: VW spart 1,8 Milliarden Euro mit radikalem Stellenabbau bei MAN“

  1. Man sollte 2 Milliarden in Wasserstofftechnologie für Busse und Großtransporter investieren – stattdessen Stellenabbau um Verluste durch Dieselbetrug zu decken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.