SIEMENS HEALTHINEERS/VARIANS – Siemens Healthineers mit Milliardenübernahme in den Dax?

Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers will sein Geschäft mit der Krebsforschung  durch eine milliardenschwere Übernahme deutlich ausbauen.
Mit dem Kauf des US-Konzerns Varian für 16,4 Milliarden Dollar (14 Mrd Euro), wäre es die bisher größte Übernahme in der Geschichte des Unternehmens.
Konzernmutter Siemens stellt eine Brückenfinanzierung bereit und Healthineers plant eine Kapitalerhöhung. Mit der Übernahme könnte der Siemens-Tochter der Aufstieg in den Dax winken.
Mit Varian verbindet Healthineers seit 2012 eine strategische Partnerschaft. Der Vorstand des US-Konzerns stimmte dem Plan zu und empfiehlt den Anteilseignern, die Offerte anzunehmen.
Die Übernahme soll voraussichtlich in der ersten Hälfte 2021 abgeschlossen werden und steht unter Vorbehalt der Zustimmung der Regulierungsbehörden.
Healthineers mache mit der Übernahme einen erheblichen Sprung nach vorne, Varian verfüge über ein stabiles Geschäft und eine hohe Innovationskraft.
Die Varian-Aktionäre, die der Übernahme ebenfalls noch zustimmen müssen, sollen 177,50 Dollar je Aktie erhalten, das ist in etwa ein Viertel mehr als die Anteile am Freitagabend gekostet hatten.
Nimmt man den durchschnittlichen Kurs der vergangenen 30 Tage, liegt die Prämie zufolge bei rund 42 Prozent.
Varian setzte im vergangenen Geschäftsjahr rund 3,2 Milliarden Dollar um und erzielte dabei eine operative Marge von 17 Prozent.
Wie zu erwarten, belastet die Kapitalerhöhung den Aktienkurs von Healthineers vorübergehend.
Sollte der Deal ursächlich durch einen der Partner scheitern, wurden sehr hohe Srafzahlungen (450 Millionen Dollar u. U. sogar bis zu 950 Millionen Dollar) für den jeweiligen Verursacher vereinbart.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.