SIEMENS AG – entgegen Analysten-Prognosen mit sehr gutem operativen Ergebnis

In den Kerngeschäften hat der Konzern trotz coronabedingt rückläufiger Umsätze dank eines Bewertungseffekts mehr verdient und die Erwartung der Analysten damit deutlich übertroffen.
Der bereinigte operative Gewinn (EBITA) im dritten Quartal von 1,79 Milliarden Euro, ist eine Steigerung von 8 Prozent zum Vorjahr. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Rückgang auf 1,17 Milliarden Euro gerechnet.
Die Umsatzrendite im industriellen Geschäft kletterte um 230 Basispunkte auf 14,3 Prozent. Dazu trug ein positiver Bewertungseffekt bei Digital Industries von 211 Millionen Euro bei, der die Marge um 170 Basispunkte anhob.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.