Deutsche Bank – gute Entwicklung in Investmentsparte – Fusionsfantasien

Angesichts der diskutierten Übernahmewelle in der Bankenbranche hält die Deutsche Bank eine Fusion oder den Zukauf eines anderen Geldhauses bald für denkbar.
Derzeit konzentriere sich das größte deutsche Kreditinstitut aber noch auf die Umsetzung seines Umbauplans, der größtenteils in den kommenden drei Monaten abgeschlossen sein soll.
Voraussetzung für eine Fusion oder Übernahme sei die Rentabilität und ein gestiegener Aktienkurs für eine gute Position.
Die Konsolidierung unter Europas Banken müsse stattfinden, und die Deutsche Bank wolle dabei kein Übernahmeziel sein. Als Juniorpartner stehen wir nicht zur Verfügung, so der DB-Vorstand.

Eine Antwort auf „Deutsche Bank – gute Entwicklung in Investmentsparte – Fusionsfantasien“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.