DAILY NOTES

  • WIRECARD – extrem spekulativ, Schwankungsbreite scheinbar kurzfristig 1 bis 10 Euro ideal zum zocken und die sind auch intensiv zugange.
  • WIRECARD – darf Zahlungsdienste in Großbritannien wieder aufnehmen.
    Die Finanzmarktaufsicht FCA gab grünes Licht, elektronische Zahlungen in Großbritannien wieder abzuwickeln.
    Die Kunden könnten ihre Karten wie üblich nutzen.
    Die FCA wolle die Geschäfte von Wirecard eigenen Angaben zufolge streng überwachen.
  • WIRECARD NORTH AMERICA – Die US-Tochter von Wirecard distanziert sich von ihrem Mutterkonzern und sucht einen Käufer.
    Wie die Wirecard North America Inc mitteilte, soll eine Investmentbank den Verkaufsprozess koordinieren.
    Das US-Unternehmen bezeichnete sich in einer Pressemitteilung als eine sich selbst tragende Einheit des Konzerns, die autonom von der Wirecard AG agiere und dass die Wirecard AG weiterhin keinen Einfluss auf die Entscheidungen und die Finanzen habe.
    Die Kundengelder seien weiterhin sicher und bei gut kapitalisierten Partnerbanken aus den USA und Kanada deponiert. Die Konten seien nachweisbar dokumentiert.
  • Auf Twitter folgen …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.