Diese Grundsätze befolge ich beim Börsenhandel

  • Ich meide Anlageberater wie der Teufel das Weihwasser (besser von eigenen Fehlern lernen als von Provisionsjägern reingeritten zu werden).
  • Ich gebe einen feuchten Kehricht auf Analystenmeinungen (an der Börse kann keiner in die Zukunft schauen).
  • Ich ignoriere wichtigtuerische Schlagzeilenakrobaten, Crash- und sonstige Börsenpropheten, die sich seherische Fähigkeiten anmaßen.
  • Ich befasse mich intensiv mit der Firma, in die ich investieren will.
  • Ich achte täglich auf Ereignisse, die die Börse im Allgemeinen und meine Firmenanteile im Speziellen wie auch immer beeinflussen könnten.
  • Ich analysiere in jeder Börsenphase die positiven Bewertungskriterien und versuche diese umzusetzen.

Ich würde die Finger vom Börsenhandel lassen, wenn:

  • Ich keine Zeit hätte mich täglich zu kümmern.
  • Ich ein sehr ausgeprägtes Sicherheitsbedürfnis hätte.
  • Ich keine Resilienz besitzen würde.

Hinweis:
Dieser Beitrag ist meine subjektive Meinung als Privatperson.
Jegliche Art der Haftung ist ausgeschlossen.
Börsenhandel ist grundsätzlich spekulativ und risikobehaftet.
Totalverlust ist schlimmstenfalls möglich.